ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator
+49 711 21096-20
0 0
Banner-img

Bürsten

Haarbürsten bestehen aus den unterschiedlichsten Materialien, es gibt sie aus Holz, Kunststoff oder Kunstharz. Ihre Borsten bestehen meistens aus Naturborsten oder synthetischen Borsten, aber auch Borsten aus Kunststoff gibt es auf dem Markt. Synthetische Borsten helfen dabei, das Haar sanft zu entwirren, während Naturborsten dem Haar wunderschönen Glanz schenken. Bei der Auswahl der passenden Haarbürste sollte Wert auf eine hohe Qualität der Rohstoffe und der Verarbeitung gelegt werden. Eine schlecht verarbeitete Bürste kann mit scharfen Borsten und Kanten das Haar regelrecht beschädigen, es können Spliss und Haarbruch entstehen. So unterschiedlich wie das Material der Haarbürsten ist deren Einsatzgebiet. Angefangen vom Entwirren der Haare, zum Beispiel mit einem Tangle Teezer, kann mit einer Rundbürste beim Föhnen Volumen und Bewegung ins Haar gebracht werden. Mit einer Toupierbürste kann man dem Styling auf sanfte Art und Weise den letzten Schliff verpassen.

331 Produkte

Artikelbild - 45700
Keller Copper-Line Ceramic Curler 25mm
7,40 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 45701
Keller Copper-Line Ceramic Curler 80mm
13,70 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 49984
Jaguar T-Serie Mittelgroße Bürste T-330 Rosé 33/50mm 88033-3R
12,90 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 52496
Efalock Greentools Leerdisplay für Stylingbrush Rundbürste12 Stück

inkl. MwSt.

Artikelbild - 34801
Olivia Garden Ceramic+Ion Rundbürste 20/35mm
26,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 34802
Olivia Garden Ceramic+Ion Rundbürste 25/40mm
29,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 34803
Olivia Garden Ceramic+Ion Rundbürste 35/50mm
31,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 34804
Olivia Garden Ceramic+Ion Rundbürste 45/60mm
33,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 34805
Olivia Garden Ceramic+Ion Rundbürste 55/75mm
37,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 51782
Altesse Pneumatikbürste mit Wildschweinborsten 2911 11-reihig
72,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 52977
Denman D93M Tangle Tamer Gentle 13-reihig pink
33,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 35032
Rondo Doppel Turbobürste Polybeutel
3,50 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 46347
Gummi Kleiderbürste Blau / Schwarz
5,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 52978
Denman D93M Tangle Tamer Gentle 13-reihig gelb
33,95 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 49983
Jaguar T-Serie Kleine Bürste T-310 Rosé 25/40mm 88031-3R
12,30 €

inkl. MwSt.

Artikelbild - 22105
Hercules Sägemann Roll Ka Anti Spliss Kamm 79400
12,30 €

inkl. MwSt.

Produktname

Quick View

Preis

Merkliste

















Bürsten

Wer wünscht es sich nicht, glänzendes, kräftiges und gesundes Haar? Das Geheimrezept unserer Großmütter waren 100 Bürstenstriche am Tag. Aber macht das wirklich Sinn? Dieser gute Rat stammt aus einer Zeit, als die Haarwäsche noch nicht so regelmäßig möglich war wie heutzutage. Daher stellt dich die Frage, ob es uns denn heute immer noch zu einer schöneren Haarpracht verhilft, wenn wir diese gewissenhaft bürsten?

Was bewirkt regelmäßiges Bürsten?

Tatsächlich wirkt gebürstetes Haar gesünder, das hat mehrere Ursachen, denen wir jetzt, ehe die einzelnen Bürsten beleuchtet werden, auf den Grund gehen. Die Kämmbewegung glättet die Haaroberfläche. Wenn die äußere Schuppenschicht anliegt, kann sie das Licht stärker reflektieren und das Haar erhält mehr Glanz. Zudem wird dank der Haarbürste sanft die Durchblutung der Kopfhaut angeregt. Das wirkt sich zum einen positiv auf die Haarwurzeln aus, sprich Haarausfall kann gemindert werden und das Haarwachstum wird angeregt. Gleichzeitig wird die Kopfhaut schonend, aber effektiv von Schmutz und Hautschuppen befreit, was einem gesunden Haarwachstum ebenfalls zuträglich ist. Die Borsten verteilen den von der Kopfhaut produzierten Talg auf dem Haar, dieses körpereigene Fett ist der perfekte natürliche Pflegestoff und sorgt für eine gesunde und geschmeidige Fülle. Daher sollte eine Bürste unbedingt zur täglichen Haarpflege gehören.

Wie setze ich eine Haarbürste am effektivsten ein?

Bei der Haarwäsche nutzt man am besten eine spezielle Haarbürste zum Entwirren der feuchten Mähne, wie zum Beispiel einen Tangle Teezer. Sinnvoll ist es, das nasse Haar mit einer solchen Bürste zu kämmen, während der Conditioner einwirkt. Zum einen ist die Kämmbarkeit deutlich besser, auf der anderen Seite wird der pflegende Conditioner durch das Bürsten optimal verteilt. Vor allem bei langem Haar sollte man in den Spitzen beginnend kämmen und sich langsam zum Haaransatz vorarbeiten, um sanft zu entwirren. Gerade im nassen Zustand ist das Haarkleid deutlich empfindlicher als im trockenen und sollte daher sehr vorsichtig behandelt werden.

Nach der Haarwäsche eignet sich beim Wunsch nach Volumen und Bewegung eine Rundbürste zum Föhnen. Soll langes Haar lieber glatt und glänzend fallen, empfiehlt sich eine Paddle Brush und wer seinen kurzen Schopf stylen mag, sollte zu einer Skelett- oder Ventbürste oder zu einem der beliebten Modelle von Denman greifen. Als Faustregel gilt umso länger das Haar, desto größer sollte die Haarbürste gewählt werden.

Für die tägliche Haarpflege, wenn es darum geht, das Haarkleid zu bürsten, empfiehlt es sich, den Kopf vornüberzubeugen und die Bürstenstriche immer zur Kopfmitte hin auszuführen. Dadurch wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und das Haar entwirrt. Zum Abschluss hebt man den Kopf und bürstet mehrmals von Stirn bis Kopfmitte und dann von der Kopfmitte zum Nacken hin. Hierfür eignet sich je nach Haartyp ein Modell mit Naturborsten oder für dickes Haar, einer Mischung von Natur- und Synthetikborsten. Häufig sind die Bürsten zur Haarpflege aus Holz gefertigt oder besitzen einen Holzgriff. Vor allem sollte man auf weiche Borsten achten, die die Kopfhaut sanft anregen.

Wer sollte wie oft seine Haare bürsten?

Zur täglichen Pflege gehört es, das Haar morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem zu Bett gehen zu bürsten. So werden Knoten regelmäßig entwirrt und die Kopfhaut sanft gereinigt und belebt. Beim Föhnen empfiehlt es sich ebenfalls mit einer Bürste zu arbeiten, die dem Haar Form und Glanz verleiht. Das Trocknen der Haare mit Hilfe einer geeigneten Bürste sorgt für deutlich mehr Geschmeidigkeit.

Es gibt nur eine Ausnahme, bei der die trockenen Haare nicht täglich gebürstet werden sollten. Die Rede ist von Locken. Gerade stark lockiges Haar würde, wenn man es in trockenem Zustand durchbürstet, seine gebündelte Form verlieren. Bei der Haarwäsche empfiehlt es sich, so vorzugehen wie oben beschrieben. Wird der Conditioner mit einer passenden Bürste oder einem Kamm eingearbeitet, fallen die Locken anschließend schöner und neigen nicht so sehr zum Verknoten. Es gibt unter anderem einen speziellen Tangle Teezer mit verlängerten Borsten extra für Locken und dickes, kräftiges Haar. Im trockenen Zustand werden Locken meist nur mit einem hochwertigen, grobzinkigen Kamm bearbeitet. Anderes gilt natürlich, wenn die Locken glatt getragen werden sollen. Hierfür eignet sich eine Wildschweinborstenbürste, bei der die kräftigen Naturborsten eng aneinander liegen und mit synthetischen Borsten durchsetzt sind. Gute Beispiele hierfür sind qualitativ herausragende Haarbürsten von Mason Pearson oder Kent.

Was für unterschiedliche Haarbürsten gibt es?

Wie bereits erwähnt gibt es spezielle Haarbürsten, die vor allem zum Entwirren geeignet sind und auch unter der Dusche genutzt werden können. Zum Föhnen gibt es die größte Vielzahl an Haarbürsten. Allem voran denkt man hier sofort an die Rundbürste, diese gibt es in allen möglichen Größen und aus verschiedenstem Material. Der Korpus besteht hier entweder aus Kunststoff, aber auch Rundbürsten aus Holz sind keine Seltenheit. Die Borsten sind häufig aus Nylon, manchmal handelt es sich um Naturborsten oder einer Mischung aus beidem. Sehr beliebt sind Rundbürsten mit einer Keramik-Beschichtung, hierbei wird die Wärme optimal verteilt und die Haarsträhnen trocknen schneller, zudem wirken sie antistatisch. Möchte man beim Föhnen lieber Ruhe und Geschmeidigkeit erzielen, empfiehlt sich der Einsatz einer Paddlebrush, aber auch großflächige Holzbürsten sind eine gute Wahl. Vent- uns Skelettbürsten bestehen meist aus Kunststoff und dank ihrer hohen Luftdurchlässigkeit sind sie ebenfalls beliebt beim Föhnen. Aufgrund ihrer großen Borstenabstände werden sie auch gerne zum Kämmen von Locken genutzt.

Ganz egal welche Bürste es sein soll, eine hohe Qualität und gute Verarbeitung spielen eine große Rolle. Mangelhaft verarbeitete Haarbürsten oder minderwertige Materialien fügen der Haarfaser mehr Schaden zu, als dass sie Gutes tun.

Wie reinige ich meine Haarbürste?

Die regelmäßige Reinigung und das Pflegen der Haarbürste wird gerne vergessen, ist für ein optimales Ergebnis und eine lange Haltbarkeit aber essenziell. Vor der richtigen Reinigung werden die Haare und gröbere Partikel entfernt. Hierfür gibt es einen speziellen Kamm und auch Bürsten, die bei manchen Haarbürsten bereits mitgeliefert werden. Hat man diese speziellen Hilfsmittel nicht zur Hand, geht auch ein Stielkamm oder man reibt zwei Bürsten aneinander. Anschließend kommt die Bürste in ein Wasserbad mit lauwarmem Wasser, etwas Shampoo und optional einem Teelöffel Backpulver. Handelt es sich um eine Holzbürste, sollte diese nicht länger als 15 Minuten im Wasser verbleiben. Kunststoff-Haarbürsten dürfen gerne ein bis zwei Stunden im Wasser verweilen. Anschließend wird die Bürste mit klarem Wasser abgespült und mit den Borsten nach unten getrocknet- allerdings nicht mit dem Föhn oder auf der Heizung, die Materialien der Haarbürste können dadurch angegriffen werden.

Eine weitere Alternative ist die Reinigung mit Rasierschaum, er nimmt dank seiner Oberflächenstruktur perfekt kleine Partikel auf. Die Borsten werden eingesprüht, dann lässt man den Schaum rund 10 Minuten einwirken. Dadurch lösen sich Produktreste wie Haarspray, Hautschüppchen und Staub von den Borsten. Anschließend wird die Haarbürste nochmals wie oben beschrieben mit Kamm oder Bürste mechanisch gereinigt und danach mit lauwarmem Wasser ausgespült.

Eine gute Haarbürste hat ihren Preis, ist bei guter Pflege aber auch ein treuer Begleiter für viele Jahre. Unser großes Sortiment an besonders hochwertigen Haarbürsten lässt dabei keine Wünsche offen.