ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator
+49 711 21096-20
Hinweis für Gewerbetreibende: Als Friseurkund*in hast Du nach der Registrierung Zugang zu einem erweiterten Sortiment mit angepassten Konditionen!
0 0
Banner-img

Lidschatten

Mit Lidschatten kann man den Ausdruck der Augen vielfältig verändern und diese noch stärker zum Strahlen bringen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen dezenten Tageslook handelt oder um ein dramatisches Abend-Make-up mit Smokey Eyes. Die Welt des Lidschattens ist bunt und unglaublich vielfältig. Abgesehen davon, dass es ihn in wirklich allen erdenklichen Farben gibt, hat man die Auswahl zwischen glitzerndem, schimmerndem oder mattem Lidschatten. Auch die Formen bieten mittlerweile eine unglaublich große Palette. Kannte man früher nur den klassischen Puderlidschatten, gibt es Lidschatten mittlerweile auch in Cremeform und sogar als Stift. Um die optimale Haltbarkeit zu erzielen, kann man zuvor mit einem Primer und abschließend mit einem Fixingspray arbeiten.

Artikelbild - 51425
Medis Sun Glow Hair MascaraBasis
7,10 €

inkl. MwSt.

Produktname

Quick View

Preis

Merkliste

7,10 €

inkl. MwSt.


Lidschatten

Seit es Menschen gibt oder zumindest soweit die Übermittlungen zurückreichen, gibt der Mensch sich alle Mühe, seine Vorzüge zu betonen. Dabei sind die Augen ein wesentlicher Bestandteil der zu verschönernden Körperpartie Kopf. Ganz nach dem Motto "ein Blick sagt mehr als tausend Worte". Wen wundert es dann noch, dass Lidschatten schon jeher verwendet wird, um diesen einen Blick zu untermalen. Bereits die alten Ägypter waren für Ihr aufwendiges Augen-Make-up bekannt. Ein schwarzer Lidstrich rundete das Ganze noch ab und gab dem Make-up den heute noch beliebten Cateye-Blick. Angekommen im Hier und Jetzt hat der Lidschatten viel erlebt. So ist von der einstigen Formulierung, die basierend auf den unterschiedlichsten farbgebenden Stoffen variiert, nicht mehr viel übrig. Das ist auch gut so, denn früher gab es kaum einen Lidschatten oder etwas, das als Lidschatten verwendet wurde, in dem kein Schwermetall enthalten war. Die Zeiten sind aber schon so lange vorbei, dass wir dir hier gerne die heutigen aktuellen Formen von Lidschatten vorstellen möchten.

Welche Arten von Lidschatten gibt es?

Feste Lidschattenform

Die wahrscheinlich klassischste Variante. Farbiges Pulver, gepresst in eine kompakte Form. Erhältlich in allen Farbfacetten. Die beliebteste Form für Lidschatten-Paletten, da es im Handling sehr praktikabel ist, verschiedene Farben in der Palette nebeneinander transportieren zu können. Dabei muss man keine Sorge haben, dass diese sich vermischen. Ob schimmernd oder gar ganz matt, in dieser Form ist alles möglich. Sowohl Mono Lidschatten wie auch als Palette- immer häufiger werden umweltfreundliche Refills für diese Form des gepressten Puders angeboten. Dabei spart man sich die Umverpackung, welche ansonsten immer wieder neu gekauft werden muss. Das schont nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt.

Lose Lidschatten Pulver / Paletten

Diese losen Pigmente sind meist wahre Wunder der vielseitigen Einsatzbereiche. Diese hochpigmentierten Farben können pur als Lidschatten, aber auch als Zusatz in anderen Kosmetika verwendet werden. Ihre lockere Form, abgepackt in kleine Tiegel macht sie zu platzsparenden Allroundern. Aus einem farblosen Lipgloss wird so auch schnell mal ein atemberaubender Lippenstift. Die Wangenpartie wird betont und dem Rouge eine extra Portion Schimmer gegeben. Hiermit könnte der Look kaum vielseitiger sein.

Creme Lidschatten

Creme Lidschatten wird gerne von den Personen verwendet, die lieber mit dem Finger als dem Pinsel oder dem Lidschatten-Applikator arbeiten. Die weiche Konsistenz erlaubt ein gleichmäßiges Verteilen des Lidschattens. Besonders Produkte mit Glitzerpartikeln werden gerne in Cremeform verwendet, da diese sich so gut verteilen lassen. Creme Lidschatten sind aufgrund Ihrer Konsistenz meist sehr viel deckender als Ihre pudrigen Kollegen.

Lidschatten-Stifte

Besonders exaktes Auftragen gelingt mit dieser festen Form des Lidschattens gut. Die Stifte erlauben gezieltes Platzieren der verschiedenen Farben. Wahre Kunstwerke können so auf dem Augenlid entstehen. Die perfekten Smokey-Eyes basieren auf genau dieser Form des Lidschattens. Damit das Ganze aussieht wie von Profihand erarbeitet, ist es wichtig, die Farben ineinanderfließen zu lassen. Der Experte spricht von einem "blending". Dabei werden die verschieden Farben mit dem Lidschatten-Applikator oder einem Lidschatten-Pinsel ineinander verstrichen. Es kommt darauf an, weiche Übergänge zu schaffen und harte Kanten zu vermeiden.

Wie wird Lidschatten aufgetragen?

Um mit Lidschatten den Ausdruck der Augen zu betonen oder ein Schlupflid zu kaschieren, sollte man folgendermaßen vorgehen: Zuerst ist es wichtig, die perfekte Basis zu schaffen, dafür sollte eine Lidschatten-Grundierung oder ein transparentes Puder verwendet werden. Danach werden mindestens zwei Farben gewählt, die nicht nur zur eigenen Augenfarbe passen, sondern auch dem Hauttyp schmeicheln. Wichtig ist, dass sie sich in der Tonhöhe stark unterscheiden. Ein heller und ein dunkler Ton. Gerade Lidschatten-Paletten helfen dabei, passende Farbtöne aus ein und derselben Farbfamilie zu verwenden. Dies sorgt dafür, dass das Make-up stimmig wirkt. Den hellen Ton auf das komplette Lid auftragen, wichtig ist, dass der Lidschatten bis unter den Augenbrauenbogen aufgetragen wird. Nun stellt man sich aufrecht vor den Spiegel und schaut gerade in diesen hinein. Mit dem Lidschatten-Applikator markiert man nun die Hautfalte mittig über dem Auge. Das ist der Bereich, der nun optisch nach hinten versetzt werden soll. Mit der Markierung als Ausgangspunkt fährt man sanft mit dem Pinsel entlang dieser Falte von außen nach innen. Der leichte Bogen, der dabei entsteht, sollte nun mit dem Lidrand verbunden werden. Dabei entsteht ein schöner Effekt, der die Wimpern voller wirken lässt. Dafür den Lidrand von außen nach innen fein mit der dunkleren Farbe umranden. Je nach Look empfiehlt sich auch eine Umrandung am unteren Wimpernrand. Wer möchte, hat jetzt noch die Möglichkeit, das Make-up mit einem schimmernden Effekt zu versehen. Diesen am Augenwinkel auftupfen und/oder am unteren Brauenrand, um den Blick optisch zu öffnen. Ein gekonnter Eyeliner rundet das Augen Make-up ab. Wenn man sich noch nicht an die Königsdisziplin Eyliner herantraut, startet am besten mit einem Kajal Stift. Dieser hat den Vorteil, sich leichter verblenden zu lassen. Für einen lang haltenden Lidschatten wird dieser mit einem Finishing Spray fixiert.

Expertentipp

Beim Verwenden von dunklen Tönen ist es ratsam, den Pinsel, bevor die Farbe auf die Haut aufgetragen wird, erst an einem Papiertuch abzuklopfen. So vermeidet man, dass zu viel Pigment auf einer Stelle aufgetragen wird.